Bikec.de since 2001
HomeAlpenpässe
 
 
 
Bielahöhe
 
 
 
 
 
990hm Die fast 1000hm erstrecken sich von der Mautstelle Partenen bis zum Gipfel - Bielahöhe genannt, wo sich auch der Silvretta Stausee befindet.
12% Die maximale Steigung wird nur an paar Kehre fast am Ende des Aufstieges erreicht. Die durchschnittliche Steigung pegelt sich bei rund 6,4% ein.
15,5km Die Passstraße führt einen von Partenen aus zum oberen Silvretta Stausee. Lohnenswert.
perfekt Da es sich um nicht billige Mautstraße handelt ist der Belag perfekter Asphalt.
Beschreibung
Start der eigentlichen Silvretta Hochalpenstraße ist in Partenen. Bis dahin legt man aber schon einige (400hm) recht beschwerliche Höhenmeter zurück. Da die Silvretta Hochalpenstraße eine mautpflichtige Passstraße ist, hält sich der PKW-, Motorrad- und Busverkehr in sehr engen Grenzen. Somit kann man das herrliche und nicht beschreibbare Bergpanorame genießen, ohne ständig von der Straße abgedrängt zu werden.
Ein weiterer Vorteil der Maut ist unverkennbar der perfekte Asphalt des Passes, welcher eigentlich den Namen Bielahöhe trägt. Da leider mein Fahrradcomputer während des Urlaubes im Auto verschollen war, kann ich die Steigung leider nur schätzen, aber am Anfang schlängelt sich die Straße mit ca. 8-10% den Berg hinauf.
Wenn das gefühlte Thermometer 30°C anzeigt und man der Höhensonne ausgeliefert ist, kann dieser Teil der Strecke sehr schweißtreibend sein. Abkühlung findet sich im Juni noch an zahlreichen kleineren Wasserfällen direkt an der Straße, welche von der kurz vorher einsetzenden Schneeschmelze gespeist werden.
Hat man nach ca. 700hm den ersten Stausee erreich, so denkt mancher einer, man hat es geschafft und fragt sich weiter, wo sich denn nun der Pass befindet. Dieses befindet sich dann am zweiten Stausee auf knapp 2030m üNN und ist erst nach der letzten Kehre erkennbar. Man kann es immer nur wiederholen. Diese Straße ist ein Traum und bietet das ebenbürtige Panorama.
 
Mobilportal   Sitemap   Kontakt   Impressum